Bericht und Integration

GFN InJob-Coaching Integration und Controlling

Der Abschlussbericht dient dem Kunden im Gespräch mit dem InJob-Coach dazu, seine persönliche Entwicklung und seine Fortschritte sichtbar zu machen und ist gleichermaßen eine Dokumentation für Sie als Kostenträger, aus der hervorgeht, welche Leistungen im Integrationsprozess erbracht wurden.

Als Vorlage dafür verwenden die InJob-Coaches einen standardisierten Fragebogen. Dieser enthält Informationen zur beruflichen Situation des Kunden, zum Ablauf des Coachings sowie konkrete Handlungsempfehlungen an den Kunden und an Fallmanager im Jobcenter oder Arbeitsagentur.

Welche Inhalte finden sich im Abschlussbericht?

Zunächst finden sich im Bericht die biografischen Daten, formale Qualifikationen, Familiensituation und weitere Informationen über Ihren Kunden, die sich direkt aus dem Profiling ergeben. Darauf folgen die Ergebnisse eines Selbst- und Fremdwahrnehmungsbogens zu vermittlungsrelevanten Stärken und Schwächen des Kunden, beispielsweise: Kommunikative Fähigkeiten, Kooperations- und Teamfähigkeit, Arbeits- und Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit, Eigeninitiative, Lernbereitschaft. Hier schätzt sich der Kunde selbst ein und der InJob-Coach gleicht diese Selbstwahrnehmung mit seiner Außensicht ab.

Im Bericht ist zudem kurz und knapp dargestellt, was aus Sicht des InJob-Coaches die Problematik und die Chance Ihres Kunden ist und weshalb eine Integration in den Arbeitsmarkt für den Kunden schwierig bzw. leicht ist. Dokumentiert wird schließlich auch das berufliche Ziel des Kunden – Ziele wirken motivierend und sollen zu Handlungen aktivieren. Wichtig ist dabei, dass die Ziele herausfordernd und präzise gestaltet werden. Neben den beruflichen Zielen werden auch die Ziele und Erwartungen Ihres Kunden an das Coaching festgehalten.

Für Sie wird außerdem ersichtlich, welche Strategie der InJob-Coach im Coaching angewendet hat, damit Ihr Kunde sein Ziel erreichen kann. Der InJob-Coach dokumentiert die verschiedenen Handlungsschritte und Aktionen, die er mit Ihrem Kunden durchgeführt hat. Es werden die persönlichen Veränderungen und Fortschritte des Kunden während des Coaching-Prozesses erarbeitet und niedergeschrieben. Gleichzeitig werden so die Erfolge des Coachings dokumentiert.

Der Coach fertigt zudem eine detaillierte Termin- und Inhaltsübersicht an und protokolliert damit die erbrachten Coaching-Leistungen. Dabei werden auch alle Bewerbungsaktivitäten Ihres Kunden während des Coaching-Prozesses aufgelistet. Beispielsweise: Wie viele Bewerbungen hat der Kunde eigenständig oder mit Hilfe des Coachs versendet? Wie viele Einladungen zu Vorstellungsgesprächen oder Absagen hat der Kunde erhalten?

Jobcoaching mit konkreten Handlungsempfehlungen

Abschließend verfasst der InJob-Coach eine Empfehlung, welche weitergehenden Handlungen Ihren Kunden in seiner nachhaltigen Integration unterstützen könnten – sowohl von der persönlichen Seite Ihres Kunden aus, als auch von Ihrer Seite.


Haben Sie Fragen? Wünschen Sie weitere Informationen?

Ich habe die Datenschutzregelungen gelesen und bin mit deren Geltung einverstanden.

Unsere Standorte


GFN Geschäftszeiten

  • Mo-Fr 9:00 bis 18:00 Uhr